Presse-Infos

Bernd-Marcel Löffler, Bezirksvorsteher Bezirksamt Bad Cannstatt 

Bad Cannstatt freut sich auf einen wunderschönen, ganz besonderen Ostergarten. Denn Ostern ist für die Christen nicht irgendein Fest. An diesem Tag und zu diesem Anlass wird die zentrale Botschaft des Christentums in Erinnerung gerufen und in allen Konfessionen (wenn auch, was die östliche Kirche angeht, an etwas anderem Datum) auf verschiedene liturgische Weise gefeiert. Dieses österliche Moment auch überkonfessionell und in gemeinschaftlicher Freude zu begehen und erlebbar zu machen, war und ist Ziel der Gestalter und Organisatoren des „Ostergartens“ rund um Familie Munder im Bad Cannstatter Stadtteil Espan. Aus der ehemaligen Gärtnerei Munder wurde in einem mit viel Liebe und Aufwand getragenen Kraftakt ein Ort der Begegnung für Menschen aller Kulturen und Glaubensrichtungen, die sich auf dieses Kernthema des christlichen Glaubens, gerade auch in Bad Cannstatt, einlassen möchten. Ich wünsche dem Projekt viel Erfolg, viele Besucher und schöne Begegnungen in schönem Ambiente, das zum Nachdenken anregt.

Pfarrer Andreas Schäffer, Vorsitzender der Evangelischen Allianz Stuttgart 

Ich freue mich sehr, dass in den Räumen der Gärtnerei Munder ein großer Ostergarten für Stuttgart entstehen kann. Nachdem es in Untertürkheim schon bisher einen (etwas kleineren) Ostergarten gab, entsteht nun in Bad Cannstatt ein großer Ostergarten für die ganze Stadt. Wer schon einmal einen Ostergarten besucht hat, kann sich der Kraft der biblischen Geschichte kaum entziehen. Es ist, als ob man in die Ereignisse selbst eintritt und die wichtigsten Stunden der Menschheitsgeschichte selbst erlebt. Die Ereignisse von Ostern und Karfreitag, sowie die darin sichtbare Liebe Gottes sind nicht mehr eine alte vergangene Geschichte, sondern werden neu und lebendig.
Die Ostergarten bietet große Chancen, Menschen diese Geschichte nahezu bringen, die sie noch nie so gehört hatten, aber auch Menschen, die sie schon längst kennen, werden neu ergriffen und bewegt. Es ist schön, dass sich Christen aus verschiedenen Gemeinden auf den Weg machen, um den Ostergarten vorzubereiten und diese besonderen Möglichkeit zu schaffen. Ich freue mich über dieses Miteinander und bin gespannt, wie es sein wird, wenn der Ostergarten seine Pforten eröffnet.

Cannstatter Zeitung am 23. Januar 2017

Ein Ostergarten wie zu Jesu‘ Zeiten

Stuttgarter Zeitung am 25. Januar 2017

Die Ostergeschichte hautnah erleben

Stuttgarter Zeitung am 02. April 2017

Zeitreise auf den Spuren von Jesus Christus

Stuttgarter Zeitung am 27. März 2017

Was ist im Bezirk geboten

Südwestpresse am 03. April 2017

Die Leiden Christi im Gewächshaus